› Anmelden
› Hauptthemen › Fructose - Unverträglichkeit - Tryptophan Supplementierung

 

Tryptophan Supplementierung
Fructi
Mitglied seit: 2010-09-06
Beiträge: 1
Verfasst am: 2010-09-06 23:09:30

 

Hat jemand Erfahrungen mit der Supplementierung
von Tryptophan bei FI (Fructose-Intoleranz)? Ich finde in der Literatur leider
lediglich die Aussagen über einen wahrscheinlichen Mangel
bei FI wegen Komplexbildung aus Fructose und Tryptophan
im Darm. Ist Supplementierung indiziert? Wieviel pro Tag?
ledochowski
Mitglied seit: 2009-01-26
Beiträge: 3
Verfasst am: 2011-03-16 08:47:01

 

Ich würde Tryptophan nicht supplementieren, da die Gefahr besteht, dass im Darm das Tryptophan zu nicht gut verträglichen biogenen Aminoen (z.B. Indolamin) verstoffwechselt wird - noch bevor es resorbiert werden kann. Dann hat man nur Nebenwirkungen und nicht die gewünschte Wirkung.
Deeply
Mitglied seit: 2012-10-23
Beiträge: 1
Verfasst am: 2012-10-23 21:06:13

 

Was kann man denn konkret machen um eine depressive Verstimmung im Zusammenhang mit einer Fructosemalabsorbtion zu behandeln? Wenn Tryptophan nicht supplementiert werden darf, dann bleibt ja nur noch der Gang zum Psychiater. Ist das richtig so?
Ich setze natürlich voraus, dass man sich richtig ernährt. Aber wenn dies nicht mehr genügt und die psychischen Auswirkungen dennoch störend da sind.

Das Diskussionsforum dient zum Austausch von Erfahrungen - es erfolgt keine ärztliche Beratung